Jugendbildungs- und Begegnungszentrum

Camburger Straße 65
Neubau

Ansicht Camburger Straße Ansicht Camburger Straße (Bild: Michael Miltzow)

Gemeinsame Planungen

Im Jahr 2006 wurde durch den Stadtrat grünes Licht für die Finanzierung einer neuen Jugendeinrichtung in Jena-Nord gegeben. Neben der Aufgabenstellung für KIJ, ein neues Gebäude zu errichten, sollte zeitgleich der Betreiber „Drudel 11“ sich bereits frühzeitig mit inhaltlichen Themen beschäftigen und an den Bauplanungen beteiligen.

Innenraum Innenraum (Bild: Michael Miltzow)

Ausstattung

Die Ausstattung des Neubaus entspricht hohen Standards. So erfolgt beispielsweise die Beheizung des gesamten Gebäudes über Fußbodenheizung. Die Steuerung der Medien wird mittels Gebäudeleittechnik gewährleistet, was zur Senkung von Betriebskosten beiträgt. Zudem wurde eine Einbruchmeldeanlage installiert.

Fassadenansicht Fassadenansicht (Bild: Michael Miltzow)

Kosten und Bauzeit

Die Gesamtbaukosten mit Ausstattung belaufen sich auf 1,1 Mio EUR. Witterungsbedingter Verzögerungen nach Baubeginn im Januar 2009 und eine notwendige Kampfmittelentsorgung ließen die Bauarbeiten kurz ins Stocken geraden. Ein gute Zusammenarbeit aller am Bau Beteiligten konnte jedoch eine termingerechte Fertigstellung im Oktober 2009 absichern.

Tresen Tresen (Bild: Michael Miltzow)

Projektbeteiligte

Die Konzeption, Projektentwicklung und Projektsteuerung erfolgte durch KIJ. Zuständige Projektleiterin war Frau Haubold. Weitere Beteiligte (u.a.): - drudel 11 e.V./Betreiber - Wagner+Günther Architekten/Architekt, Jena - IBA GmbH/Haustechnik, Jena - Steinigeweg Planungs-GmbH&Co. KG/ Elektroplanung, Weimar