22.08.2011 - Neugebauter Jugendclub HUGO und sanierter Sportplatz erwarten Gäste

Neuer Jugendclub in Winzerla eröffnet und an den Träger übergeben

OB Dr. Schröter Oberbürgermeister Dr. Schröter übergbit symbolisch den Schlüssel an Katja Glybowskaja, AWO (Bild: Barbara Glasser)

Erweitertes Freizeitangebot in Winzerla

Was machen wir heute? Und, wohin nach der Schule? Für diese Fragen gibt es seit August zwei neue Antworten in Jena-Winzerla. Der Jugendclub HUGO lockt mit seinen Angeboten in ein neues Haus das größtenteils aus dem Naturstoff Holz gebaut wurde. Gleich gegenüber bietet der komplett sanierte Sportplatz der Regelschule Winzerla beste Bedingungen für den Schulsport und lädt täglich nach dem Unterricht bis 20 Uhr die Bewohner des Stadtteils zur aktiven Nutzung ein. Der neue HUGO ist nicht nur deutlich gewachsen, er kann mit seinem erweiterten Angebot auch bei Kindern und Jugendlichen punkten. Eine Kreativwerkstatt,  die gestaltete Außenfläche, Bandprobenräume samt Tonstudio sowie eine gemütliche Chillout-Zone laden zum Musizieren und Verweilen ein. Insgesamt umfasst der Neubau einen Saal und zwölf Räume. Direkt vor dem Haus entstand ein kleines Amphitheater, eine Grünfläche mit rustikalen Holzspielgeräten sowie eine Fläche mit Tischtennisplatte. Die Sozialpädagogen der Arbeiterwohlfahrt ermöglichen mit Erfahrung und Persönlichkeit ein buntes Leben in dem Neubau und stehen den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite. Eine Beachvolleyballanlage, Tischtennisplatten und Allwetter-Fitnessgeräte werten zusätzlich zum Fußballplatz den Sportplatz der Regelschule Winzerla auf. Den Schülerinnen und Schülern stehen damit deutlich verbesserte Möglichkeiten zur Verfügung und nach dem Unterricht können die Anwohner die Sportanlage bis 20 Uhr aktiv nutzen. Der Jugendclub HUGO  wird mit dem Sportplatz über einen verkehrsberuhigten Übergang verbunden. Beide Projekte wurden vom städtischen Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena projektiert und betreut. Für den Jugendclub HUGO wurden rund 1.4 Millionen Euro investiert davon kam eine Million aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung. Die Kosten für den Sportplatz betrugen rund 350.000 Euro davon waren ca. 235.000 Euro Städtebaufördermittel.

Zahlreiche Gäste Zahlreiche Gäste waren zur Einweihung anwesend (Bild: Gunnar Poschmann)

Zusätzlich zum Jugendclub wurde der naheliegende Sportplatz saniert und freigegeben

Eine Beachvolleyballanlage, Tischtennisplatten und Allwetter-Fitnessgeräte werten zusätzlich zum Fußballplatz den Sportplatz der Regelschule Winzerla auf. Den Schülerinnen und Schülern stehen damit deutlich verbesserte Möglichkeiten zur Verfügung und nach dem Unterricht können die Anwohner die Sportanlage bis 20 Uhr aktiv nutzen. Der Jugendclub HUGO wird mit dem Sportplatz über einen verkehrsberuhigten Übergang verbunden. Beide Projekte wurden vom städtischen Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena projektiert und betreut. Für den Jugendclub HUGO wurden rund 1.4 Millionen Euro investiert davon kam eine Million aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung. Die Kosten für den Sportplatz betrugen rund 350.000 Euro davon waren ca. 235.000 Euro Städtebaufördermittel.

Kontakt

Kommunale Immobilien Jena
Christa Haubold (Projektleiterin)
Tel.: 03641 – 49 7080
E-Mail: christa.haubold@jena.de