Jena Lichtstadt Logo
  • slides.txt_alttext
  • slides.txt_alttext
  • slides.txt_alttext
  • slides.txt_alttext
  • slides.txt_alttext

Willkommen

Dank attraktiver Lebens- und Arbeitsbedingungen erfreut sich Jena seit vielen Jahren eines Bevölkerungswachstums, was eine hohe Nachfrage nach Wohnraum zur Folge hat.

Die Entwicklung des Wohnbaustandortes 'Am Oelste' leistet einen Beitrag, um mit den hier entstehenden bis zu 540 Wohnungen die städtischen Ziele abzusichern und die Wohnungsmarktsituation zu entspannen.

Nachdem die Erschließungsarbeiten beendet sind, beginnt jetzt die öffentliche Ausschreibung der ersten Grundstücke. Gesucht werden fachlich geeignete und leistungsfähige Interessenten, die auf vier Baufeldern Mehrfamilienhäuser in geschlossener Bauweise errichten.

Hierfür einzureichen sind Konzeptangebote, die eine den Festsetzungen des Bebauungsplanes entsprechende zeitnahe Bebauung zusagen. Die Vergabeentscheidung orientiert sich am Grad der Umsetzung sozialer, städtebaulich-architektonischer, ökologischer sowie wirtschaftlicher Kriterien. Die Grundlage dafür bildet der Stadtratsbeschluss vom 14.10.2020 zur "Verstetigung der Wohnungspolitik für Jena: Richtlinien und Konzeptvergabe".

Zwischen dem Vermarktungsbeginn und dem Endtermin der Angebotsabgabe liegen ca. drei Monate. Interessenten haben somit Gelegenheit, die komplexen Unterlagen zu sichten, Fragen zu klären und ein qualifiziertes Angebot zu erarbeiten und ein­zureichen.

Die jetzt angebotenen Grundstücke ("Los 1") sind für den Geschosswohnungsbau ausgelegt; weitere Flächen folgen in den nächsten Monaten. Für die im Wohngebiet ebenfalls vorhandenen kleineren Bauparzellen, auf denen Einfamilienhäuser als gereihte Stadthäuser entstehen können, wird von einem Vermarktungsbeginn ab 2023 ausgegangen.

Im Folgenden finden Sie alle Informationen, die Ihnen die Erarbeitung eines Konzeptes als Voraussetzung der Teilnahme am Vergabeverfahren der Wohnbaugrundstücke des 1. Loses ermöglichen.

Wir danken für Ihr Interesse und freuen uns auf Ihr Angebot.

Kontakt

Vermarktung

Kommunale Immobilien Jena
Abt. Flächenmanagement
Paradiesstraße 6, 07743 Jena

Mark Dörfler
Telefon: 03641 497024; 0162 2663484
E-Mail: mark.doerfler@jena.de

Auskünfte zu stadtplanerischen Fragen

Stadtverwaltung Jena
Dezernat Stadtentwicklung und Umwelt
Fachdienst Stadtplanung
Am Anger 26, 07743 Jena

Nicole Rost
Telefon: 03641 495229
E-Mail: nicole.rost@jena.de

Link zur Projektseite "Am Oelste"

Link zu www.jena.de

Diese Ausschreibung umfasst folgende Flächen:

Baufeld Flurstück(e) Größe BGF 1) ISSP 2) Verkaufspreis 3)
Mindestgebot 3)
A 50/24 819 m² 1.966 m² -

Gebot des
favorisierten Bieters

628.992 €
(= 768 €/m²)
B 50/17
50/18
1.882 m² 3.159 m² - Gebot des
favorisierten Bieters
1.100.970 €
(= 585 €/m²)
C 50/19
50/20
2.267 m² 3.556 m² mindestens 50 % 1.280.855 €
(= 565 €/m²)
-
(Verkauf zum Festpreis)
D 50/21 760 m² 1.748 m² mindestens 50 % 554.800 €
(= 730 €/m²)
-
(Verkauf zum Festpreis)

1) maximal mögliche Bruttogrundfläche laut Bebauungsplan
2) Verpflichtung zur Schaffung von Wohnraum mit Mietpreis- und Belegungsbindung gemäß Fördermittelrichtlinie des Freistaats Thüringen (ISSP)
3) Verkaufspreis und Startgebot beinhalten einen Betrag zur Ablösung der Erschließungskosten; näheres siehe Exposé

Ihr Angebot muss sich nicht auf ein Baufeld beschränken. Sofern Sie auf mehrere Baufelder bieten, beachten Sie bitte die Ausführungen unter Ziffer 4 ("Einzureichende Unterlagen und Auswahlkriterien") der zum Download bereitgestellten Exposés.

© Stadt Jena, KIJ
Exposé Baufeld A PDF, 6.52 MB
Exposé Baufeld B PDF, 6.87 MB
Exposé Baufeld C PDF, 6.08 MB
Exposé Baufeld D PDF, 6.14 MB

Informationen zum Ausschreibungsverfahren

Fristablauf für die Einreichung der Bewerbungsunterlagen einschließlich aller zugehörigen Unterlagen, Erklärungen und Nachweise: 22. Februar 2022, 12:00 Uhr

Detaillierte Aussagen und Erläuterungen zu Standort, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, Planungsvorgaben und Erschließung, Eckpunkten des Grundstückskaufvertrages sowie einzureichenden Unterlagen und Auswahlkriterien entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Exposé sowie den zugehörigen Anlagen des Sie interessierenden Baufeldes.

Weitere Auskünfte zur Ausschreibung erhalten Sie vom Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena (KIJ), Mark Dörfler, Tel.: 03641 49-7024 oder 0162-2663484, E-Mail: mark.doerfler@jena.de. Auf E-Mail-Anfrage, in welcher Sie uns bitte Ihre vollständigen Kontaktdaten sowie die unterzeichnete Vertraulichkeitserklärung übermitteln, erhalten Sie ab dem 8.11.2021 weitere Unterlagen (siehe Exposé).

    Vertraulichkeitserklärung PDF, 0.04 MB

    Informationen zum Vergabeverfahren

    Die am Ende des Ausschreibungszeitraumes vorliegenden Angebote werden durch eine Fachjury bewertet. Zur Wahrung der Objektivität ist es erforderlich, dass einige der im jeweiligen Exposé genannten Angebotsunterlagen (Städtebauliches/architektonisches Konzept, Ansichten, Schnitte, Grundrisse und Lagepläne sowie eine Vorhabenbeschreibung) in anonymisierter Form (schließt auch beauftragte Planungsbüros etc. mit ein) gehalten sind.

    Das Angebot mit den besten Wertungen innerhalb der benannten Kriterien, unter Berücksichtigung der Wichtung, erhält den Zuschlag. Eine detaillierte Beschreibung der Wertungskriterien haben wir im jeweiligen Exposé sowie den zugehörigen Anlagen zusammengestellt. Die folgenden Tabellen zeigen eine Kurzzusammenstellung der Wertungssituation.

    Bewertungskriterien für die Baufelder A und B

    Bewertungskriterien Gewich-tung Beschreibung
    soziale
    Kriterien
    30 % Bewertung u.a. zum Wohnungsmix, Konzepte zu alternativen Wohnformen, Gemeinschaftsflächen und zur Barrierefreiheit
    ökologische
    Kriterien
    20 % Bewertung u.a. über verwendete Baustoffe, Ressourcenschonung, Nutzung erneuerbarer Energien sowie Energieeffizienz
    städtebauliche und architektonische
    Kriterien
    30 % Bewertung der städtebaulichen/architektonischen Qualität, Außenanlagengestaltung sowie der Mobilitäts- und Stellplatzkonzeption
    wirtschaftliche
    Kriterien
    20 % Bewertung des Kaufpreises (unter Beachtung der Mindestgebotsvorgabe)

    Bewertungskriterien für die Baufelder C und D

    Bewertungskriterien Gewich-
    tung
    Beschreibung
    soziale
    Kriterien
    40 % Bewertung u.a. zur Anzahl der mietpreis- und belegungsgebundenen Wohnungen, zum Wohnungsmix, Konzepte zu alternativen Wohnformen, Gemeinschaftsflächen und zur Barrierefreiheit
    ökologische
    Kriterien
    20 % Bewertung u.a. über verwendete Baustoffe, Ressourcenschonung, Nutzung erneuerbarer Energien sowie Energieeffizienz
    städtebauliche und
    architektonische
    Kriterien
    40 % Bewertung der städtebaulichen/architektonischen Qualität, Außenanlagengestaltung sowie der Mobilitäts- und Stellplatzkonzeption

    Die Konzeptauswertung ist nicht öffentlich. Über den Verkauf entscheidet abschließend der Stadtrat; alle Absprachen zwischen dem favorisierten Bieter und KIJ sind bis zu diesem Zeitpunkt unverbindlich.

    Grundsätzlich ist die Stadt Jena nicht verpflichtet, die Grundstücke an einen bestimmten Bieter zu vergeben.

    Wertungshinweis für den Fall einer Kombination mehrerer Baufelder:

    Los 1 der Grundstücksvermarktung „Am Oelste“ setzt sich aus vier separaten Baufeldern zusammen (A bis D), welche gleichzeitig öffentlich ausgeschrieben werden. Sofern der Bieter ein Gesamtkonzept einreicht, welches mehrere Baufelder umfasst/kombiniert, wird im Hinblick auf eine Vergleichbarkeit der Angebote auf Folgendes hingewiesen:

    • die konkreten Kaufpreisgebote für die Baufelder A und B sowie die Festpreisangebote für Baufeld C und D müssen jeweils separat und eindeutig ausgewiesen werden;
    • die Mietpreis- und Belegungsbindung gemäß der Punkte 2.5.1 und 2.5.2 (Exposé) ist zwingend den Baufeldern C und D zuzuordnen, da ansonsten die dortigen Wertungsvoraussetzungen nicht erfüllt werden;
    • im Rahmen der Vorhabenbeschreibung sind verbindliche Aussagen darüber zu treffen, ob die Konzeption nur in Gänze umsetzbar ist oder inwieweit eine Herauslösung der einzelnen Baufelder möglich ist (z.B. im Falle einer nur teilweisen Bezuschlagung);
    • die Einhaltung der baufeldspezifischen Verpflichtungen/Vorgaben ist darzustellen.

    Vom Zuschlag bis zur Vertragsbeurkundung

    Zwischen der Favorisierung eines eingereichten Angebotes, der Information des betreffenden Bieters und der Unterzeichnung des Grundstückskaufvertrages werden mindestens zwei Monate liegen, in denen die nötigen Gremienbeschlüsse (u.a. Verkaufsbeschluss des Stadtrates der Stadt Jena) herbeigeführt werden.

    Sollte es mit dem favorisierten Bieter innerhalb einer angemessenen Frist nicht zum Kaufvertragsabschluss kommen, behält sich KIJ eine anderweitige Verfügung vor (z.B. indem derjenige Bieter zum Zuge kommt, der das zweitplatzierte Angebot abgegeben hat).

    Hinweise

    Die Stadt Jena trägt keine Kosten, welche Bietern im Zusammenhang mit der Beteiligung an dieser Ausschreibung entstehen.

    Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich während der Angebotszeit noch weitere Hinweise oder Anpassungen ergeben. Daher schauen Sie bitte regelmäßig, ob das Angebot aktualisiert wurde.

    Dieses Angebot wurde am 25.10.2021 online gestellt und am 25.10.2021 letztmals aktualisiert.