Jena Lichtstadt Logo
  • slides.txt_alttext
  • slides.txt_alttext

Ausgangssituation


Im November 2013 wurde der Neubau einer Gemeinschaftsschule im Stadtteil Wenigenjena durch den Stadtrat beschlossen. Als Eigenbetrieb der Stadt Jena haben wir in der Zeit vom 02.05.2016 bis zum 19.08.2019 den Schulneubau mit einer Investition von 25,3 Mio. Euro realisiert. Entstanden ist ein Gebäudekomplex mit Lernhäusern, einer integrierten Aula und einer 2-Felder-Turnhalle im 2. Obergeschoss. Neben modernen Klassenräumen und Fachräumen für Naturwissenschaften ist auch ein Therapie- und Pflegebereich mit Räumen für Schüler mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen der Schule Teil des Konzepts. Auch die Freianlagen unterstreichen das Konzept der Gemeinschaftsschule. So gibt es Bereiche für die Grundschule, einen Schulgarten, Bewegungszonen, Ruhezonen und einen Experimentiergarten.

Kontakt


Kommunale Immobilien Jena
Paradiesstraße 6
07743 Jena

Tel.: 03641 49-7000
E-Mail: kij@jena.de

Projektziel


Das Projektziel ist die Vermittlung von Ordnung und Sauberkeit im Schulalltag. Dabei wird die Anonymität des Reinigungspersonals aufgehoben, d. h. die Reinigung wird in den Tagesablauf integriert. Durch Wahrnehmung der Gebäudereinigung ermöglichen wir direkte Wertschätzung durch die Kinder und Jugendlichen gegenüber dem Personal und damit den respektvollen Umgang zwischen allen Beteiligten.

Die familienfreundlicheren Arbeitszeiten für das Reinigungspersonal (bisher ab 16:00 Uhr) sichern eine bessere Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Familie. Dies führt zu einer erheblichen Verbesserung der Personalfindung unter sozialen Aspekten. Statt pauschalen Minijobs mit geringer Arbeitsstundenzahl werden so höhere Stundenzahlen für die Reinigungskräfte vertraglich vereinbart.

Unter Verwendung von moderner und geräuscharmer Reinigungstechnik (Staubsauger und Reinigungsautomaten) ist es möglich, störungsfrei während des Schulbetriebs eine qualitativ hochwertige Gebäudereinigung zu erbringen. Gleichzeitig verbessert sich die Kommunikation aller Beteiligten (Hausmeister, Schulleitung, Vorarbeiter und Reingungskräften) erheblich. Daraus resultiert eine zeitnahe Reaktion auf Anforderungen und Wünsche hinsichtlich des Hygiene- und Reinigungsstatus im Gebäude (Entfernung von Spontanverschmutzungen, Desinfektionsmaßnahmen etc.).

Verlauf und Erfahrungen zum Projekt


Februar 2020 - Phase II (Zwischenfazit)

  • Schulgebäude sauber und in einem gepflegten Zustand (nach Abstimmung zwischen allen Projektbeteiligten)
  • Hausmeister, Nutzer und Reinigungsfirma kommunizieren zeitnah und arbeiten gemeinsam daran, das Reinigungskonzept umzusetzen
  • Anoymität der Reinigungsleistung für Nutzer wurde aufgehoben bzw. ist nicht mehr gegeben
  • in Teilbereichen erfolgte eine Umstellung der Reinigungschemie auf biotechnologische Reinigungsprodukte (sicher für Anwender, Material und Umwelt)

Januar 2020

  • fester Personalstamm von vier Mitarbeiter/-innen im Zwei-Schicht-System
  • erste Erfahrungen der Reinigungskräfte in Hinblick auf Personenbewegungen, Lautstärke und Schmutzeintrag im Gebäude
  • Identifizierung von Schwerpunkten des Reinigungsgeschehens, d. h. Anpassung der Reinigungshäufigkeiten (Nachtrag)
  • besondere Herausforderung durch nicht statische/aufeinander folgende Laufwege in den Reinigungsrevieren
  • hoher Schmutzeintrag, z. B. durch Sand bis in die oberen Etagen
  • Garderoben als aufwendig zu reinigende Raumgruppen identifiziert (Reinigungsfläche z. T. stark überstellt und in permanenter Nutzung)

August 2019

  • Begrüßung der Mitarbeiter/-innen der Reinigungsfirma im Rahmen der Auftaktberatung des Kollegiums zum neuen Schuljahr

Juli 2019

  • Start der Unterweisung der Reinigungskräfte im Schulgebäude zur Tagesreinigung
  • Implementierung der Tagesreinigung nach Umzug des Nutzers im Schulneubau

Mai 2019

  • Beschaffung von verschließbaren Reinigungswagen zur Sicherung von Reinigungschemikalien und Wertsachen (Schlüssel)
  • Einsatz von geeigneter Chemie (Dosierstation) ensprechend eingereichtem Umweltkonzept
  • Raum- und Ausstattungskonzeption für das Reinigungspersonal (Lager und Aufenthaltsräume) definieren

Februar/März 2019 - Phase I (Vorplanung)

  • Konzeption der Reinigungsabläufe im Schulbetrieb (Festlegungen anhand Raumplänen, Erfahrungswerte der Schulleitung/Nutzer, etc.)
  • Erstellung des Material- und Maschinenkonzepts, Einsatz geräuscharmer Reinigungsautomaten sowie Staubsauger durch die ausführende Firma

Januar 2019

  • europaweites Vergabeverfahren/EU-Ausschreibung mit Zuschlag an Firma Gegenbauer Services GmbH, Niederlassung Erfurt

Projektbeteiligte - Pilotprojekt Tagesreinigung


Kommunale Immobilien Jena, Bereich Hausmeisterdienste & Reinigung
Kommunale Immobilien Jena, Hausmeisterteam an der Thüringer Gemeinschaftsschule Wenigenjena
Schulleitung inkl. der Pädagoginnen und Pädagogen der Thüringer Gemeinschaftsschule Wenigenjena
Gegenbauer Services GmbH, Niederlassung Erfurt

Lage


Kleiner Ballon zur Anzeige des Standorts

Bildergalerie


Fläche


Unterhaltsreinigung: 133.000 m² pro Monat

Grundreinigung: 10.000 m² entsprechend Hygieneplan (1x jährlich)

Winterdienst: ca. 1.000 m² nach Satzung der Stadt Jena

Folgeprojekte - Tagesreinigung
Umstellung auf Tagesreinigung in Bestandsobjekten


seit 01.12.2019 - Staatliche Grundschule "Schule am Rautal"

seit 01.06.2020 - Montessorischule Jena – Staatliche Gemeinschaftsschule

KIJ-Label